Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Lara

Lara

Geburtsdatum: Juni 2013

Rasse: Pinscher-Mischling

Herkunft: Ubeda

Kastrationsstatus: kastriert

Notfall - Leishmaniose positiv

Auf Pflegestelle Nähe Aschaffenburg/Bayern!

Brief von Lara:

Hallo Ihr netten Menschen da draußen,

ich bin Sonnenscheinchen Lara und ich möchte euch meine Geschichte erzählen. Vor einiger Zeit hatte ich das große Glück und habe mein persönliches Reiseticket in die Pfötchen gedrückt bekommen, worüber ich mega glücklich bin! Ich kann euch sagen, ich konnte es gar nicht glauben, dass es da so nette Menschen gibt die stets an mich gedacht haben und nun meinen Herzenswunsch erfüllen möchten. Was mein größter Herzenswunsch ist? Was für eine Frage, natürlich eine richtig nette Familie die mich über alles liebt, die mir zeigt was unendliches Hundeglück ist und die mit mir gemeinsam jeden Tag fröhlich lacht! Ihr fragt euch warum ich mir sowas überhaupt wünschen muss? Naja, leider hatte ich nicht das Glück in einem Land geboren worden zu sein, wo Menschen ihre 4-beinigen Freunde wirklich gerne haben und mit ihnen bis ans Ende dieser Welt gehen würden. Vor ungefähr 4,5 Jahren (geb. ca. Juni 2013) wurde ich als, wahrscheinlich Pinscher- Mischlingskind irgendwo in Spanien, Region Andalusien geboren. Dann muss ich eine Familie gehabt haben sagen sie. Aber daran möchte ich mich nicht wirklich erinnern, denn vor 2 Jahren hat genau diese mich verstoßen und einfach ausgesetzt. Ich verstand die Welt nicht mehr und mir ging es wirklich nicht gut damit. Warum mir das passierte weis ich nicht einmal und meine Retter erst Recht nicht. Sie sagen, dass ich eine echt nette, aufgeschlossene, stets freundliche, total menschenverliebte und oberniedliche Maus sei, ich hätte es so verdient wieder glücklich sein zu dürfen. Manchmal frage ich mich, ob man das mit Menschenkindern auch so macht wenn man sie nicht mehr lieb hat? Aber nun gut, wollen wir gemeinsam in die Zukunft schauen, denn die Hoffnung darauf hatte ich nie aufgegeben. Nach meiner Rettung befand ich mich in einem befreundeten Tierheim, da wo ich auf viele meiner Leidensgenossen traf, aber auch da, wo man Hunden wie mir eine Chance auf ein neues Leben in einer richtigen Familie versucht zu ermöglichen. Ich bin nur handliche 38 cm klein und mit meinen 8 kg leicht unter den Arm zu klemmen. Auf dem Sofa ganz dicht an dich geschmiegt hättest du also auch noch genug Platz, denn du musst wissen, ich liebe es einfach, das was die Menschen „kuscheln“ und „schmusen“ nennen. Und da ist es mir auch völlig egal ob du ein großes oder kleines Menschenkind bist, denn ich liebe euch alle! Meine Pflegemama sagt, ich bin ein echtes Sternchen. Ich laufe brav an der Leine, finde Spaziergänge echt klasse, da ist es mir auch völlig schnuppe ob es regnet oder schneit. Andere Hunde finde ich cool, aber erst wenn ich sie persönlich kennengelernt und für nett befunden habe. Das Hundespielzeug hab ich längst entdeckt, fege mit den anderen Fellnasen meiner Pflegefamilie durch den Garten, im Haus zeige ich mich von meiner besten Seite, weiß wie man schöne Augen macht und sogar, dass Hinterlassenschaften nach draußen gehören. Ich kann auch schon einpaar Stunden brav alleine bleiben, beim Onkel Doktor benehme ich mich vorbildlich, fahre auch im Auto mit, fühl mich fit und munter, bin lernbegeistert, eine quirlige aufgeweckte Motte, mache alles mit und jogge sogar gerne. Couchpotatos hätten bei mir schlechte Karten. Was ich nicht so dolle find sind diese Miezendinger, die brauch ich nicht zum glücklichsein. Da sind mir meine Menschen schon das Wichtigste im Leben und ich bin heilfroh, dass ich endlich da bin. Viel zu lange habe ich auf diesen Moment gewartet, im Tierheim viele Freunde kommen und ins Glück reisen gesehen. Das macht traurig, weil sich für mich nie jemand wirklich interessiert hat. Ich hatte auch nie ein beschützendes Dach über den Kopf so wie ihr, meine frühere Familie hatte mich nie beschützt, der war ich völlig egal. So kam es, dass meine Retter heraus fanden, dass mich doch so eine böse Mücke gestochen hatte und ich LM positiv bin. Was immer das auch heisst, ich für meine Begriffe fühle mich gut und auch pumperlgsund, und das ist doch die Hauptsache, oder? Prompt haben sie gleich angefangen meine Gesundheit wieder in die richtigen Bahnen zu bekommen, ruft einfach mal an und sie erklären es euch gerne. Ansonsten bin ich selbstverständlich gechipt, komplett durchgeimpft und natürlich auch kastriert. Mein Leben könnte jetzt also richtig losgehen. Nur dazu fehlt mir noch das Plätzchen auf Lebenszeit, mit naturnahem Heim (ganz nebenbei wäre ein eingezäunter Garten zum spielen auch echt Spitze) und freilich meine Menschenherzen, die ich allesamt um meine 4 Pfötchen wickeln darf! Ein netter Kumpel darf da auch gerne dabei sein, aber den müsste ich erst kennenlernen bevor ich einziehe und teilen müsste er auch können. Kinder? Ehrlich gesagt ich mag sie, aber ein ruhiger Haushalt ohne Trubel wäre dann doch besser für mich und meine Gesundheit. Weniger ist manchmal mehr. Jetzt habe ich euch alles was mich betrifft von der Seele geschrieben und hoffe nun von ganzem Herzen, dass sich mein allergrößter Wunsch endlich erfüllt. Nämlich, dass auch ich erfahren darf was die Worte „Liebe“ und „Glück“ überhaupt bedeuten, und ich meine Herzmenschen für immer finde... 

In tiefer Erwartung, eure Lara


Kontakt:

Jeannette Bech

Tel. (03677) 84 17 74 (nach 18.00 Uhr)

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de