Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Joko

Joko

Geburtsdatum: März 2014

Rasse: Pinscher-Mischling

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: kastriert

Auf Pflegestelle in Schwanstetten/Bayern!

In Spanien ticken die Uhren in Sachen Tierschutz und -handel noch anders als in Deutschland. Dort gibt es sie noch, diese Läden, den sogenannten Petshop, wo man neben diversen Kleintieren auch Katzen- und Hundebabys kaufen kann. Die Welpen werden in Glaskästen ausgestellt und da hat schon so mancher aus Entzückung zugegriffen, obwohl er eigentlich gar keinem Hund gerecht werden kann. Wir wissen ja alle, Welpen sind so süß, aber auch sie werden erwachsen und natürlich auch anspruchsvoller. Aber es ist ein lukratives Geschäft. Letztendlich ist es das Tier, das dabei auf der Strecke bleibt. Aber danach fragt niemand. Ein dreckiges Geschäft mit Leben, wo einzig und allein der Absatz zählt. Noch weniger Menschen wissen, wie es überhaupt hinter den Kulissen aussieht. Es fragt niemand wo sind die Elterntiere und wie geht es ihnen, denn das ist den meisten leider egal. Diesmal haben wir keine Welpen anzubieten, jedoch das, was in solchen Fällen im Verborgenen liegt. Die Elterntiere, die nur zur Zucht missbraucht werden, die ein einsames, tristes Leben, nur Mittel zum Zweck um Welpen zu produzieren leben. Die wie in unserem Fall scheinbar fern von jeglich liebender Hand in Käfigen gehalten worden sind und auch nie erleben durften, wie es ist ein glücklicher Hund zu sein oder einfach nur fröhlich über grüne Wiesen springen zu dürfen. Durch die Schließung eines sogenannten „Hundeladens“ kamen sie in die Tötungsstation; sie hatten ihren Zweck erfüllt und keiner wollte sie mehr haben. Was für ein trauriges Leben mussten sie führen, und welch schrecklichem Ende sahen sie ins Auge, und das, weil der Mensch so grauenvoll maßlos ist und sich für die Krone der Schöpfung hält. Wir möchten gerade diesen vergessenen, dem Tode gerade noch entronnenen Seelchen helfen, endlich ein anderes, glückliches Leben bei ganz liebevollen Hundefans kennenzulernen und auch leben zu dürfen.

Einer der von uns geretteten entsorgten Seelchen ist unser Joko. Ein trauriger, bei Ankunft in Deutschland noch etwas verhuschter Hundejunge, der gar nicht weis wie ihm geschieht. In seinem Impfausweis steht, er wäre ein Pinscher, entweder reinrassig oder ein Mischling, aber das sollte ja egal sein. Der arme Schatz ist verständlicherweise noch etwas schüchtern, hat er die menschliche Wärme doch noch nie kennengelernt. Aber es ist auch wunderschön mitzuerleben, wie er Tag für Tag immer mehr auftaut, neugierig wird, mit den anderen Hunden zu spielen beginnt und ihm hin und wieder schon ein kleines Lächeln entlockt werden kann. Der nur 35 cm kleine Joko mit einem Gewicht von knapp über 7 kg hat wie auch seine Leidensgenossen noch nicht viel sehen können von der großen weiten Welt. Er lässt sich sein Geschirrchen anlegen und läuft auch schon an der Leine, reagiert jedoch auf all die auf ihn einstürmenden neuen Eindrücke seiner neuen Umwelt auch hier verständlicherweise noch etwas ängstlich. Langsam nähert er sich seiner Pflegemama, auch wenn noch etwas handscheu wird er bald begreifen, wie wundervoll es ist von einer menschlichen Hand gestreichelt und liebkost zu werden. Daher suchen wir für den hübschen Spatz verständnisvolle und geduldige Hundeeltern mit einem bereits vorhandenen netten Artgenossen an dem sich unser Joko in der z.Z. noch für ihn fremden Welt orientieren kann. Sein neues Zuhause sollte eher ländlich und ruhig liegen, bevorzugt ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten, damit Joko die Möglichkeit hat alles behutsam kennenzulernen. Auch wenn er sicher nichts gegen Kinder einzuwenden hat, wünschen wir uns für den lieben Schatz einen nicht zu turbulenten Haushalt mit falls vorhanden bereits erwachsenem Nachwuchs, denn er hat Kinder bisher nie kennenlernen dürfen. Unser kleines Sensibelchen ist 4,5 Jahre alt und wurde ca. im März 2014 geboren. Selbstverständlich ist Joko bereits gechipt, vollständig geimpft und auch kastriert, ebenso fiel sein Mittelmeertest durchweg negativ aus. Geborgenheit und Liebe sind nötig sowie ein großes Herz für geschundene Hundeseelchen. Auch wenn Joko ein Hund der leisen Töne ist, sollte er nicht in Watte gepackt werden, damit er all das schrecklich Erlebte bald hinter sich lassen und einmal unbeschwert durchs Leben gehen kann. Wo sind die einfühlsamen, liebevollen Menschen, welche neben sich noch ein Kuschelplätzchen für unseren lieben Joko frei haben?


Kontakt:

Jeannette Bech

Tel. (03677) 84 17 74 (nach 18.00 Uhr)

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de