Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Toli

Toli

Geburtsdatum: Februar 2016

Rasse: kleiner Mischling

Herkunft: Jerez

Notfall - Leihmaniose positiv

Er träumte…

Er träumte von einem glücklichen Leben als richtiges Familienmitglied. Dort wo man Vierbeiner wie ihn von Herzen gerne hat, seine Wenigkeit schätzt, mit ihm herzt, ihn liebt und beschützt, und ihn ganz fest in die Arme nimmt. Er träumte von einem warmen Bettchen in einem schönen Haus und grünen Wiesen, über die er mit seinen Menschen fröhlich herumtollen darf. Er träumte von einer Kindheit voller Frohsinn und Schabernack, von Hundespielzeug was er entdecken darf, vom Lernen, gemeinsamen Abenteuern und Verwöhnprogrammen, ganz eng an seine geliebten Zweibeiner angekuschelt. Er träumte, das Glück auf Erden und einen festen Platz in Menschenherzen bis in alle Ewigkeit gefunden zu haben...er träumte…
Was er bekam, war alles andere als das aus seinen Träumen. Mit seinen gerade erst 1,5 Jahren (geb. ca. Februar 2016) musste der arme kleine Knopf bereits schon im Junghundalter die grausame Eiseskälte der Menschenwelt zu spüren bekommen. Und noch schlimmer, er hat bereits das Leben in der Hölle kennengelernt. Denn seine einstige Familie hat den niedlichen, nur 34 cm kleinen Kerl mit seinen gerade mal 6 kg skrupellos verstoßen und mit ihrem Tun eiskalt zum Tode verurteilt. Gefunden haben wir den hilflosen Knirps in der Tötung Jerez/Südspanien, wo der Termin für seine Hinrichtung bereits feststand. Gott sei Dank kamen wir gerade noch rechtzeitig. Nur tierlieben Menschen hat er sein Leben zu verdanken. Auch ihm durften wir dank ihrer Hilfe ein „Ticket aus der Hölle“ in die kleinen Pfötchen drücken, ihm Hoffnung schenken und ihn in Sicherheit in unsere Auffangstation bringen, dort wo man sich um ihn kümmert und wir gemeinsam daran arbeiten können, dass all seine Träume in Erfüllung gehen. Wir gaben dem putzigen dreifarbigen Mischlingsbübchen den Namen Toli. Was für Rassen zu Toli's lustigem Aussehen passen könnten, darüber lässt sich spekulieren. Höchstwahrscheinlich muss ein Elternteil etwas Mopsiges in sich getragen haben. Im Grunde genommen ist das auch völlig egal. Viel wichtiger sind doch bei einem guten Freund sein Wesen und Charakter, oder nicht? Und in dieser Beziehung können seine Retter nur Gutes vom kleinen Toli berichten! Das goldige Bübchen wird uns als freundlich, sehr nett, äußerst liebenswürdig, menschenbezogen, kinderlieb und sogar katzenverträglich, sozialverträglich mit Artgenossen, altersentsprechend agil, aber auch ruhig und ausgeglichen beschrieben. Also eine Mischung aus allem was wichtig ist und einen tollen Freund ausmacht. Derzeit wird der kleine Knopf auf seine Ausreise vorbereitet und hofft ganz inständig von lieben Menschen aus Deutschland entdeckt zu werden, die ihm das Lächeln zurück in seine noch glanzlosen Äuglein zaubern. Leider kam bei Toli’s Vorbereitungen, zu der auch Blutuntersuchungen gehören, ein positiver Leishmaniosebefund aus dem Labor zurück. Geschützt hatte ihn seine alte Familie also auch nicht. Selbstverständlich wurde der arme Spatz sofort medikamentös eingestellt, um seine Gesundheit wieder auf den rechten Weg zu bringen. Jedoch um den Genesungsweg weiter zu unterstützen bräuchte Klein Toli dringend ein warmes, ruhiges Plätzchen bei netten Menschen, denn auch in unserer Auffangstation leben Zwerge wie er in Zwingerhaltung mit Gefahren. Der kleine Mann würde bei Ankunft in Deutschland natürlich gechipt, vollständig geimpft und je nach Gesundheitszustand auch kastriert sein. Wo sind die lieben Menschen mit dem Herz am rechten Fleck, die Toli nicht vergessen und ihm ganz fest versprechen, dass all seine Träume und sein Hoffen nicht umsonst waren?




Kontakt:

Jeannette Bech

Tel. (03677) 84 17 74 (nach 18.00 Uhr)

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de