Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Almatea

Almatea

Geburtsdatum: November 2018

Rasse: Podenco

Herkunft: Ubeda

Kastrationsstatus: kastriert

Notfall - einäugig

Jeder Tierschutzhund hat seine eigene Geschichte, sehr oft traurig und ohne Happy-End. Manchmal ist es aber auch anders, und das ist die Story von unserer Almatea.

Ein kleiner Junge erfuhr, dass es an einer Landstraße eine Hündin geben sollte, die in erbärmlichen Zustand umherirrte, den Gefahren der Autos ausgesetzt und ohne Aussicht auf Hilfe.

Dieser Junge bat dann seinen Vater, mit ihm zu der 70 km entfernten Stelle zu fahren, wo die Hündin gesichtet wurde, um diese dann einzusammeln, damit sie in Sicherheit und versorgt wäre. Es gelang den Rettern dann auch, die scheue Hündin einzufangen (hier gibt es ein herzzerreißendes Video von der Rettungsaktion) und mitzunehmen. Almatea, wie die Hündin getauft wurde, war in schlechtem Zustand und hatte eine schlimme Infektion am Auge. Sie wurde zunächst umfassend medizinisch versorgt, aber leider war das Auge nicht zu retten, so dass sie es schließlich verlor.

Im Tierheim wurde sie weiter gepäppelt und inzwischen ist die Maus soweit, dass sie sich freut, wenn die Pfleger kommen und lässt sich streicheln, aber man merkt deutlich, dass sie dies bislang nicht kannte und dem ganzen noch nicht traut. Sie ist ein Hund, der behutsam aus seinem Schneckenhaus herausgeholt werden muss, damit er an den Menschen glauben kann. Sie ist vorsichtig, aber aufmerksam und schaut genau, was nun passieren wird. Mit der Leine kann sie (noch) nicht viel anfangen, aber auch das ist nur eine Frage der Zeit und Übung. Mit Artgenossen hat sie keine Probleme, so dass hier gerne ein Zweithund (der aber nicht dominant sein sollte) in ihrem neuen Zuhause vorhanden sein kann, der ihr hilft, die ihr unbekannte „neue Welt“ zu entdecken. Almatea ist schätzungsweise im November 2018 geboren und ein Hund der leisen Töne; sie wird einige Zeit brauchen, bis sie sich den Menschen gegenüber vollständig öffnen kann. Das Leben im Tierheim ist gerade für diese Art Hunde sehr schwer, so dass wir nun hoffen, für die zarte, grazile Hündin (50 cm bei etwas über 14 kg) schnell eine andere Lösung zu finden.

Wir suchen für das Hasenfüßchen ein Heim bei podencoerfahrenen Menschen, die die Eigenarten dieser Rasse kennen und wissen, worauf es bei der Erziehung und Haltung ankommt, dass Kadavergehorsam beim Podenco nicht oder kaum zu finden sein wird; die auch Erfahrungen mit ängstlicheren scheuen Hunden haben, die mit Ruhe und Geduld auf diese arme Seele einwirken und auch vor Rückschlägen keine Angst haben, sondern diese als Herausforderung sehen. Dann wird es für Almatea möglich sein, ein schönes, artgerechtes Hundeleben zu führen. Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt sein, denn damit wäre die Hündin einfach überfordert.

Ihr neues Zuhause muss ausschließlich im ländlichen Bereich liegen und über einen hundesicher eingezäunten Garten verfügen, wo Almatea nach einer gewissen Eingewöhnungszeit ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben oder einfach in ihrem Terrain das Hundeleben genießen kann. Eine Vermittlung in die Stadt ist keine Option.

Wenn Sie der Meinung sind, diese „Anforderungen“ zu erfüllen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Almatea könnte bei nächster Gelegenheit komplett durchgeimpft, kastriert, gechipt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet bei Ihnen einziehen.

Dieser Hund kommt ausschließlich in Nordbayern aus Spanien an, wo auch die Abholung erfolgen muss. Bitte melden Sie sich nur, wenn dies Ihrerseits möglich ist.



Kontakt:

Melanie Thumm

Telefonzeiten NUR montags - freitags: von 19.30 - 20.30 Uhr

Handy: 0151-43812691

Festnetz: 02158-4018297

Email: Melanie.Thumm@hunde-ohne-lobby.de