Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Mora

Mora

Geburtsdatum: September 2018

Rasse: Labrador Retriever

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: kastriert

Notfall - Leishmaniose positiv

Rasse schützt vor Herzlosigkeit nicht, Schönheit nicht vor Unerbitterlichkeit, Jugend nicht vor Kaltblütigkeit, Hilflosigkeit nicht vor Erbarmungslosigkeit …

Frage: Von wem wir reden?

Antwort: Uns, dem Menschen!

Besser gesagt reden wir von dem Menschen, der unsere Mora als Zuchthund ausgebeutet, missbraucht und am Ende wie Müll entsorgt hat. Es geht um Rassehunde, die in Zuchtfabriken, bei gewissenlosen Hundevermehrern landen und dort jahrelang, oft bis zum bitteren Ende als Mittel zum Zweck dienen. Ein dreckiges Geschäft mit Leben, wo einzig und allein der Absatz zählt. Niemand schaut hinter die Kulissen, nach den Elterntieren, die nur zur Zucht gehalten werden, die ein einsames, tristes Leben, nur Mittel zum Zweck um Welpen zu produzieren leben, denn das ist den meisten leider egal. Sie werden unter unwürdigen Bedingungen gehalten, fristen ein Leben in dunklen Verschlägen oder Käfigen, kommen so gut wie nie ins Freie oder spüren eine liebende Hand. Und wie praktisch ist es doch in solchen Fällen, die nutzlosen Zuchthunde mal eben schnell in einer Tötungsstation entsorgen zu können. Wir haben keine Welpen anzubieten, jedoch das, was in solchen Fällen im Verborgenen liegt – die Mütter und Väter…

Einer dieser ausrangierten Zuchthunde ist unsere reinrassige Labrador Retriever Hündin namens Mora. Sie hatte großes Glück im Unglück, denn Mora wurde gerade noch rechtzeitig gerettet, ihr Termin zur Hinrichtung stand bereits fest. Diese wunderschöne, tapfere Hündin hat die Qualen als Zuchtmaschine und die der Perrera überlebt. Mora hat durch ihr wortwörtliches „Ticket aus der Hölle“ die Chance auf ein neues Leben bekommen und befindet sich nun in unserer Auffangstation Linares/Südspanien. Hier wird respektvoll mit allem Leben umgegangen. Unsere Tierfreunde beschreiben die erst 2-jährige (geb. ca. September 2018) Hundedame als nette, menschenbezogene und äußerst freundliche Hündin, die es nun mehr als verdient hat endlich ein Leben als geliebtes Familienmitglied zu finden. Das lackschwarze Mädel hat eine Schulterhöhe von 56 cm bei 25 kg. Mit anderen Hunden ist sie sehr verträglich, insgesamt unkompliziert und altersentsprechend natürlich bewegungsfreudig. Nach negativen Mittelmeercheck wurde Mora von unserem Tierarzt vor Ort auf ihre Ausreise vorbereitet, erhielt ihren Chip, alle Impfungen und wurde kastriert. Das Glück schien beinahe perfekt, denn sie trug bereits ihre Reisepapiere in ihren Pfötchen. Leider verlor Mora auf einmal an Gewicht und erbrach sich, so dass ein erneutes Labor rasch von Nöten war, um der armen Maus kompetent helfen zu können. Bedauerlicherweise entwickelte Mora nach all der Vorbereitung einen unerwarteten Leishmanioseschub, ein Zeichen dafür, dass ihr Besitzer sie auch nicht geschützt hatte. Selbstverständlich erhielt Mora sofort alle nötige tierärztliche Hilfe, gern klären wir in einem persönlichen Gespräch auf. Wir drücken ihr nun fest alle Daumen, dass sich ihr Gesundheitszustand rasch wieder stabilisiert, denn auch unser Unglücksrabe hat trotz ihrer Fellfarbe auch das Recht auf wahres Glück und ganz besonders: ehrliche Liebe!

Und damit ihr versprochenes Glück auch in Erfüllung gehen kann suchen wir nun nach den echten Labbifans die hundeerfahren sind, das Herz am rechten Fleck tragen und Mora’s Gesundheit nach diesem Schock wieder in die richtigen Bahnen lenken werden. Sie sollten sich daher bereits im Vorfeld mit Mora’s Diagnose auseinandergesetzt haben. Ihr neues Heim müsste naturnah, ruhig und nicht städtisch liegen. Bestenfalls ein Haus mit eingezäuntem Garten, denn wir wissen nicht was Mora in ihrem bisher traurig verlaufenen Leben bereits kennengelernt hat oder nicht. Natürlich würde sich das hübsche Mädel über vierbeinige Verstärkung ihrer Art sehr freuen, was jedoch bei Mora keine Bedingung ist. Vorhandene Kinder wünschen wir uns in einem bereits vernünftigen Alter. Wo ist die tolle Familie, die diesem armen Schätzchen endlich die Sonnenseite im Leben zeigen wird?



Kontakt:

Jeannette Bech

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de

Bitte nur schriftliche Anfragen – Telefontermine können aufgrund von Schichtarbeit nur nach Vereinbarung getroffen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!